Mehr als 8500 Besucher bei Baumesse

 

Bilanz Aussteller und Messechef Kai-Uwe Hille sind sehr zufrieden – Viele konkrete Anfragen

So hatten sich das die Akteure gewünscht. Die sechste Baumesse in der Messe Idar-Oberstein, die am Wochenende zum dritten Mal in Eigenregie der MIO ablief und bei der sich rund 60 Aussteller präsentierten, war ein Erfolg. Messechef Kai-Uwe Hille freut sich: „Wir sind sehr zufrieden. Die Vorjahresmarke von 8500 Besuchern haben wir auf alle Fälle überschritten. Der größte Teil der Aussteller – darunter einige neue und einige, die wieder mit dabei waren – haben uns positive Rückmeldungen gegeben. Das zählt für uns.“ Auch aus Zweibrücken, dem Saarland und Bad Kreuznach kamen Gäste: „Das ist natürlich prima. Wir werden das noch genauer analysieren.“

Der Messe-Freitag war etwas schwächer besucht, am Samstag war es dann aber schon richtig voll, bevor es am Sonntag zu dichtem Gedränge kam. Viele Familien waren um die Mittagszeit in der Messe unterwegs. Jörg Weyand vom gleichnamigen Dachdeckerbetrieb in Veitsrodt betont, dass er jede Menge Visitenkarten verteilt und viele Gespräche geführt habe: „Das Interesse war groß. Ich werde rund 30 konkrete Angebote unterbreiten.“ Ähnlich positiv fällt die Bilanz bei der Leysser GmbH Idar-Oberstein aus: „Unsere Vorträge zur Komplettbad- und Teilbadsanierung waren ausgebucht. Die Kunden haben verstanden, dass wir ein Rundum-sorglos-Paket anbieten. Es wurden viele Fragen gestellt.“ Thomas Wolf von der OIE AG betont: „Die Messe war für uns eine runde Sache. Sie ist für uns die wichtigste im Jahr. Bei unserem Gewinnspiel haben bestimmt 1000 Leute mitgemacht. Auch das zeigt das große Interesse.“

Auch Tobias Schwarz vom Morbacher Ofenladen kann der Messe nur Gutes abgewinnen: „Viele kündigten an, unseren Laden mal besuchen zu wollen.“ Für Hille und sein Team heißt es nun: „Nach der Messe ist vor der Messe. Wir beginnen schon jetzt mit den Vorbereitungen für 2018.“

Bericht: Vera Müller, Nahe Zeitung vom Dienstag, 14. Februar 2017, Seite 21